Bild: Rupert Steiner

Bild: Rupert Steiner

BEWEGLICHE NURGLASSFASSADE                          ( MOVEABLE STRUCTURAL GLACING FACADE )

Die Glashülle des Restaurant FABIOS im Zentrum von Wien stellt eine absolute Neuigkeit dar. Es handelt sich um die weltweit erste Structural-Glazing-Fassade, welche Segmentweis und mittels Seilzug und Motoren nach oben zu öffnen ist und somit zum gläsernen und spiegelnden Vordach wird.

Idee, Konzept und Entwicklung der Glasfassade in freier Mitarbeit für BEHF Architekten.

Ausführung: Riegeler Metallbau GMBH, Steyr

 

WINDFANG IN NURGLASS-AUSFÜHRUNG

Für das Denkmalgeschützte Ambiente der Aula der Universität Wien wurde ein gläserner Windfang entwickelt, der dem Konzept einer maximalen Entmaterialisierung möglichst Nahe kommt. In Zusammenarbeit mit der Firma Fritsch - Stiassny Glastechnik GmbH wurde der Windfang in der Aula der Universität Wien realisiert.

Im Hintergrund, die hellblaue Fläche, ist eine gläserne Projektionsfläche zu sehen. Es handelt sich um Elektro-Chromatisches Glas; d.h. wenn elektrischer Strom am Glas anliegt, wird die Glasfläche durchsichtig, liegt kein Strom an, ist das Glas transluzent (milchig-weiß).

Diesen Effekt nutzten wir um die grundsätzliche Idee eines "Head-up-Display" aus dem Flugzeugbau, technisch umzusetzen. Die Verbundglasscheibe mit rd. 500kg Gewicht wurde mittels Stahlseilen zwischen 2 Säulenpaare befestigt.

Mit einem Lichtstarken Beamer können so auch bei Tageslicht übergeordnete Informationen projeziert werden. Wenn nicht projeziert wird, so ist die Glasfläche durchsichtig und tritt fast nicht in Erscheinung und belastet das Denkmalgeschützte Ambiente optisch nicht.

Ausführung: Fritsch - Stiassny Glastechnik GmbH, Wien - Steyr

Statik: Gmeiner & Haferl ZT GmbH, Wien

 

schaukasten IN NURGLASS-AUSFÜHRUNG

Herkömmliche, industriell produzierte Schaukästen sind meist unförmig, klobig und bar jeglicher Eleganz.

Bei der Entwicklung dieses Prototyps für einen Schaukasten waren der Verzicht auf Rahmenprofile, d.h. Entmaterialisierung und Minimierung auf absolut notwendige Bauteile oberste Priorität.

Der Aufbau:

  • 2 Scharniere aus Edelstahl werden an einer Wand befestigt.
  • Ein Stahlwinkel aus Edelstahl Rechts unten, dient als Schließzylinder.
  • Eine ESG-Glasscheibe wird an den beiden Scharnieren befestigt.
  • Auf einem direkt auf die Wand verklebten Stahlblech können Plakate und Ankündigungen mit Magneten oder Klebestreifen befestigt werden.

Der Info-Schaukasten als Objekt tritt fast nicht in Erscheinung, die Plakate stehen im Vordergrund.